top of page

Daniela Ludwig Vorsitzende des neu gegründeten „Freundeskreis Israel“


Die Rosenheimer Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig, Mitglied im Kuratorium des Freundeskreises Yad Vashem und Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für jüdisches Leben in Deutschland und für die Beziehungen zum Staat Israel, hat den Vorsitz des neu gegründeten „Freundeskreis Israel“ übernommen.


Im Beisein des Fraktionsvorsitzenden Friedrich Merz und des bayerischen Beauftragten für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe, Ludwig Spaenle, konstituierte sich das fraktionsinterne Gremium aus Bundestagsabgeordneten der Union am Anne-Frank-Tag, dem 12. Juni, in Berlin.


„Wahre Freundschaft zeigt sich besonders in schwierigen Zeiten“, erklärte Daniela Ludwig. „Mit der heutigen Konstituierung des Freundeskreises Israel setzt die CDU/CSU-Bundestagsfraktion ein klares Zeichen der Freundschaft und der Solidarität mit dem Staat Israel, dem israelischen Volk und den Jüdinnen und Juden. Unsere politische Botschaft ist klar: Jüdisches Leben hat einen festen Platz in Deutschland. Wir werden ihn jederzeit verteidigen. Die Verherrlichung von Terror verurteilen wir auf das Schärfste. Wer antisemitischen Hass sät oder antijüdische Verschwörungstheorien verbreitet, dem wird unser Rechtsstaat mit allen verfügbaren Mitteln entgegentreten. Die Verteidigung Israels ist gleichzeitig auch die Verteidigung unserer demokratischen Werte.“


Als Vorsitzende des Freundeskreises Israel der CDU/CSU-Bundestagsfraktion will Daniela Ludwig dafür Sorge tragen, dass Jüdinnen und Juden mit der CDU/CSU-Fraktion einen verlässlichen Partner an ihrer Seite wissen und einen Ansprechpartner für ihre Belange finden.


„Für uns ist die Sicherheit Israels Staatsräson. Antisemitismus, und zwar jeglicher Form und Farbe, von links wie von rechts oder unter islamistischem Deckmantel, darf in Deutschland keinen Platz finden. Als CDU/CSU-Bundestagsfraktion positionieren wir uns ohne Wenn und Aber klar als eine standhafte Mauer gegen Israelfeindlichkeit und Judenhass. Dafür werden wir über die einzelnen Fachgebiete hinweg noch stärkeres Augenmerk auf die Themen ‚Israel‘ und ‚jüdischen Leben‘ in unserer politischen Arbeit legen. Für uns sind das nicht nur Lippenbekenntnisse, sondern es ist gelebte politische Verpflichtung“, sagte Daniela Ludwig abschließend.


Daniela Ludwig (CSU) ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages, seit 2021 Vorsitzende des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung sowie Mitglied in der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Fraktion und im Parlamentskreis Mittelstand. Bis 2021 war sie Drogenbeauftragte der Bundesregierung.


Foto: Geschäftsführerin Ruth Ur, Kuratoriumsmitglied Daniela Ludwig und Vorsitzender Kai Diekmann im Büro des Freundeskreises Yad Vashem.



111 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page