Heute um 18:30: Floating Concert mit Annika Treutler und Sarah Aristidou



Anlässlich des 76. Gedenktages der Auschwitz-Befreiung spielen die Klassik-Stars Annika Treutler und Sarah Aristidou zwei exklusive Sonderkonzerte im Rahmen ihres Projekts „Respond in Music“ – live von ThePioneer One. Kostenlos im Videostream verfolgen.


Während der Veranstaltung wird es einen Spendenaufruf zugunsten des Freundeskreis Yad Vashem e.V. geben.


Wir bedanken uns für diese Initiative bei Sabine Sasse, Director of Events bei ThePioneerBeta und Mitglied unseres Beirats.



ThePioneer präsentiert Floating Concert „Respond in Music“ mit Pianistin Annika Treutler und Sopranistin Sarah Aristidou / Livestreams vom Medienschiff ThePioneer One am 27. Januar


Anlässlich des 76. Gedenktages der Auschwitz-Befreiung spielen die Klassik-Stars Annika Treutler und Sarah Aristidou zwei exklusive Sonderkonzerte im Rahmen ihres Projekts „Respond in Music“ – live vom Medienschiff ThePioneer One in Berlin. Zuschauer können die schwimmenden Konzerte kostenlos im Videostream verfolgen.


ThePioneer One wird zur Konzertbühne: Anlässlich des 76. Gedenktages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz erinnert das Projekt „Respond in Music“ mit zwei interaktiven Sonderkonzerten an jüdische, im Dritten Reich verfolgte MusikerInnen. Dazu werden Pianistin Annika Treutler und Sopranistin Sarah Aristidou am 27. Januar ab 12 Uhr und ab 19 Uhr mit ihrem rund 90-minütigen „Floating Concert“ im Berliner Regierungsviertel unterwegs sein – und ihre Auftritte als kostenlose Live-Videos auf ThePioneer.de/Live und den dazugehörigen Social-Media-Kanälen übertragen. Hierzu wird der Newsroom des Medienschiffs ThePioneer One zur digitalen Konzertlocation umgestaltet.

Zwischen den Stücken erzählen Treutler und Aristidou die Geschichte hinter der gespielten Musik und ihren KomponistInnen. Im Anschluss sprechen sie mit ThePioneer-Chefreporterin Alev Doğan und beantworten Fragen der ZuschauerInnen, die unter dem Hashtag #respondinmusic auf YouTube, Facebook und Twitter gestellt werden können. Eröffnet werden die schwimmenden Klassik-Konzerte von Bundespräsident a.D. Christian Wulff und ThePioneer-Gründer und Herausgeber Gabor Steingart.


Christian Wulff, Bundespräsident a.D., Vorsitzender des Kuratoriums der Dieter Fuchs Stiftung und Schirmherr von „Respond in Music“: „Große Kulturschaffende wurden in Deutschland ausgegrenzt, verfemt, verfolgt, vertrieben, inhaftiert, verschleppt und ermordet, weil sie Juden waren oder einfach „anders‟ aus Sicht der nationalsozialistischen Ideologie. #respondinmusic lässt ihre Musik wieder aufleben und appelliert an unsere dauerhafte Verantwortung: Niemals wieder!‘“


Gabor Steingart, Gründer & Herausgeber von ThePioneer und Initiator des Floating Concert: „Die zutiefst humanistische Idee von ‚Respond in Music‘ hat die Pioneers und mich tief bewegt. Wir sind für das damals Geschehene nicht verantwortlich. Aber wir sind verantwortlich dafür, dass es nie wieder geschieht. Den verfemten KomponistInnen wird hier ein Klangdenkmal gesetzt, das zugleich wie ein Stolperstein funktioniert.“


„Respond in Music“ ist ein von der Pianistin Annika Treutler ins Leben gerufenes und von der Dieter Fuchs Stiftung ermöglichtes Projekt. Es ist KomponistInnen gewidmet, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt wurden und setzt sich durch Musik mit Geschichte und gesellschaftlichen Strömungen auseinander. Um die kurzfristige Realisierung dieses einmaligen Projekts zu ermöglichen, setzt das sonst werbefreie Angebot von ThePioneer auf den „Business to Society”-Ansatz, nachdem auch Unternehmen finanzielle Unterstützungen leisten können, sofern diese zu einem gesellschaftlichen Mehrwert beitragen. So konnten die Dieter Fuchs Stiftung als Förderin sowie die Deutsche Post DHL Group und die Quirin Privatbank als SponsorInnen gewonnen werden.








15 Ansichten0 Kommentare

© 2020 Freundeskreis Yad Vashem e.V. Berlin

  • Yad Yashem Twitter