Martin Schoeller_Survivors-200120-022-1.jpg

SURVIVORS - Faces of Life after the Holocaust

Eine Ausstellung von Martin Schoeller

9. Oktober bis 4. Dezember 2022 

Stadtgalerie Ehingen

Die Städtische Galerie Ehingen präsentiert vom 9. Oktober bis 4. Dezember 2022 die Fotoausstellung "SURVIVORS – Faces of Life after the Holocaust". Die Ausstellung von Martin Schoeller zeigt 75 Porträts von Überlebenden des Holocausts. Nach Stationen in Essen, New York und Maastricht werden diese einzigartigen Fotografien nun in Ehingen ausgestellt.

 

Geschaffen hat der international renommierte Fotograf Martin Schoeller diese außergewöhnlichen Zeitzeugnisse anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau in Zusammenarbeit mit der Holocaust Gendenkstätte Yad Vashem. Die Ausstellung entstand auf Initiative von Kai Diekmann, Vorsitzender des Freundeskreises Yad Vashem, und waren erstmalig 2020 im Zeche Zollverein in Essen zu sehen.

 

"SURVIVORS" zeigt 75 Lebensgeschichten – ein Mosaik persönlicher Erinnerungen, das für die tragischsten Ereignisse in der modernen Menschheitsgeschichte steht, aber auch für die Hoffnung auf eine bessere Welt.

 

 

Rückblick

 

Am 22. Januar 2020 wurde vor 300 geladenen Gästen auf dem Gelände des UNESCO-Weltkulturerbes Zollverein in Essen von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet die Ausstellung „SURVIVORS. Faces of Life after the Holocaust“ eröffnet. Die Ausstellung entstand auf Initiative Kai Diekmanns, des Vorsitzenden des deutschen Freundeskreises von Yad Vashem, und zeigt erstmalig die Portraits von 75 Holocaust-Überlebenden, die der international renommierte Fotograf Martin Schoeller in Israel aufgenommen hat.

Bereits in den ersten 5 Tagen konnte die Ausstellung, die in den Medien national und international mit großem Interesse besprochen wurde, über 4000 Besucher verzeichnen. Bis zum Ende der Ausstellung im September 2020 haben über 40.000 Menschen dieses wichtige Projekt gegen das Vergessen gesehen.

Martin Schoeller und Anke Degenhard, eine der Kuratorinnen der Ausstellung, haben einen Virtual Reality Rundgang durch "SURVIVORS" zusammengestellt. Die 40-minütige Tour wird von Schoeller selbst als Guide begleitet und beinhaltet Statements von Zeitzeugen sowie weitere Film- und Infobeiträge.

Lesen sie hier den aktuellen Pressespiegel mit zahlreichen Artikeln und Pressemeldungen.

​​

Im Steidl-Verlag ist in zweiter Auflage ein umfangreiches Buch zur Ausstellung erschienen.