Bildschirmfoto 2021-03-24 um 12.21.44.pn

PICK OF THE MONTH

Jeden Monat suchen wir für Sie eine oder zwei kleine Ausstellungen oder Beiträge aus Yad Vashem, passend zur Jahreszeit, zu aktuellen Ereignissen oder zum Monat aus.

Dezember 2021

Zum Ausklang des Jahres 2021 empfehlen wir Ihnen die kleine Yad Vashem Online-Ausstellung "Durch das Objektiv der Zeit". Ausgewählte Objekte, Geschichten oder Artefakte - wie etwa der Chanukkah-Leuchter der Familie Posner aus Kiel - werden mittels Zeitzeugenberichten, Fotos oder Zitaten vorgestellt.

November 2021                                  

Das Fest des Lichts, wird heuer ab 28. November begangen. Wir empfehlen Ihnen die Yad Vashem online Ausstellung über das lichtbringende Fest. Anhand von Fotos, Artefakten und persönlichen Zeugnissen zeigt die Ausstellung, wie dieser Feiertag in ganz Europa vor dem Holocaust, während des Holocausts und in den Vertriebenenlagern und Kinderheimen nach dem Krieg begangen wurde.

Oktober 2021                                      

Das jüdische Leben vor dem Holocaust war geprägt von Kreativität und Kultur, Religion und Tradition, sozialem Leben und Politik. Die Yad Vashem online Retrospektive zum Thema "Juden und Sport vor dem Holocaust" zeigt eine weniger bekannte Facette des jüdischen Lebens vor dem Krieg - Juden, die Sport trieben. In ganz Europa nahmen Juden an vielen verschiedenen Sportarten teil und wetteiferten mit ihnen, einige erreichten sogar die Olympischen Spiele. Viele der auf diesen Fotos abgebildeten Personen wurden während des Holocausts ermordet.

September 2021                                 

Im September stehen einige jüdische Feiertage bevor, darunter Rosch Haschanah und Jom Kippur. Rosch Haschanah ist ein Tag der festlichen Mahlzeiten im Familienkreis, der symbolischen Süßspeisen und der guten Vorsätze. Jom Kippur gilt als der wichtigste Tag des jüdischen Jahres, ein Tag des Fastens, der Introspektion und der Buße. Anhand von Dokumenten, Gegenständen, Fotos, Karten und Gebetbüchern aus Yad Vashems Sammlungen wird ein Einblick vermittelt, wie Jüdinnen und Juden vor, während und unmittelbar nach der Shoah diese Feiertage begingen.

Juli/August 2021                               

Diesmal möchten wir Ihnen die aktuelle Ausgabe des Yad Vashem Magazins empfehlen. Wir freuen uns besonders über ein Interview mit unserem Vorstandsvorsitzenden Kai Diekmann. Neben einem Bericht über den Eichmann Prozess enthält es u.a. Portraits von Dr. Yitzhak Arad z "l, Holocaust-Überlebendem und Partisan, Historiker und ehemaligem Vorsitzenden des Yad-Vashem-Direktoriums; Shulamit Imber, pensionierter Pädagogischer Direktorin der Internationalen Schule für Holocaust-Studien von Yad Vashem, die für die Gestaltung der Bildungsphilosophie von Yad Vashem verantwortlich ist; Berichte über das Institut für Holocaust-Forschung sowie individuelle Schicksalsgeschichten im Kontext der Shoah.

Juni 2021                                            

Seit 2017 führt das Anne Frank Zentrum jedes Jahr an Anne Franks Geburtstag, am 12. Juni, den Anne Frank Tag durch. Der Anne Frank Tag ist ein bundesweiter Aktionstag an Schulen, um das Engagement für eine demokratische Gesellschaft zu stärken. 

April 2021                                           

Diesmal möchten wir Ihnen die Yad Vashem online-Ausstellung zu dem Thema "Gerechte unter den Völkern" vorstellen. Am Anfang des Jahres hatten wir das Vergnügen, mit dem Zeit Magazin bei der Erstellung einer Karte der "Gerechten" in Deutschland zu kooperieren.

Die aktuelle Yad Vashem Ausstellung ehrt die jene mutigen Menschen, die den Verfolgten halfen und unter Einsatz Ihres eigenen Lebens andere zu retten vermochten.

März 2021                                           

Anläßlich des internationalen Weltfrauentages am 8. März möchten wir Ihnen die Yad Vashem Online-Ausstellung "Spots of Light - Women in the Holocaust" vorstellen.

Februar 2021                                     

Yad Vashem bietet den Besuchern der Website zahlreiche Online-Ausstellungen zur kostenfreien Besichtigung an. Wir haben aus gegebenem Anlass des am 25./26. Februar stattfindenden Purim Festes die Yad Vashem online Ausstellung "Making the Holiday of Purim" ausgewählt.

August 2022

Am 07. August 1996 wurde der „Garden of the Righteous Among the Nations“ (dt: Garten der Gerechten unter den Völkern) eingeweiht. In dieser ruhigen, waldreichen Umgebung werden die Namen derjenigen geehrt, die mutig jüdisches Leben gerettet haben und für künftige Generationen erhalten. „Gerechter unter den Völkern“ ist ein in Israel nach der Staatsgründung 1948 eingeführter Ehrentitel für nichtjüdische Einzelpersonen, die während des Zweiten Weltkriegs ihr Leben einsetzten, um Juden vor der Ermordung zu retten. Die Rettung nahm viele Formen an, und die Gerechten kamen aus verschiedenen Nationen, Religionen und Gesellschaftsschichten. 

Juli 2022

Dieses Bild vom 15. Juli 1945 zeigt Überlebende des Konzentrationslagers Buchenwald im Hafen von Haifa. Yad Vashem beherbergt die weltweit größte Sammlung von Fotografien über den Holocaust. Diese Fotografien, die Menschen, Orte und Ereignisse in visueller Form darstellen sind von immensem historischem und pädagogischem Wert. Als zentraler Bestandteil des Gedenkens sind die Fotografien von sehr wichtiger Bedeutung. 

 

Mehr zu dem abgebildeten Foto finden Sie hier:

https://www.yadvashem.org/yv/en/exhibitions/museum_photos/buchenwald_survivors.asp 

Juni 2022

Es ist eines der ikonischsten Fotos nach der Schoa: Adolf Eichmann in seiner Glaskabine beim Prozess in Jerusalem. Nachdem er jahrelang untergetaucht war, wurde er am 11. Mai 1960 in der Nähe seiner Wohnung in einem Vorort von Buenos Aires festgenommen, kurze Zeit später nach Israel überführt und im Jahr 1962 schließlich hingerichtet. In den zahlreichen Online-Ausstellungen von Yad Vashem befasst sich eine eigene Ausstellung mit der Chronologie der Ereignisse: von Eichmanns Gefangennahme, seinem Prozess, seiner Hinrichtung und den Auswirkungen des Prozesses auf das Schoa-Bewusstsein in Israel und auf der ganzen Welt.

Bildschirmfoto 2022-08-15 um 16.11.52.png

Mai 2022

Am 27./28. April wird der Tag des Gedenkens an die Märtyrer und Helden des Holocaust als ein nationaler Gedenktag in Israel begangen. Der sechs Millionen Jüdinnen und Juden wird gedacht, die im Holocaust ermordet wurden. In Yad Vashem findet dazu eine alljährliche Zeremonie statt, die 2022 nach zwei Jahren wieder in ihrer ursprünglichen Form abgehalten wurde. Auf der folgenden Seite sind Fotos, Berichterstattungen und eine Videoübertragung des Events zu sehen.

März/April 2022

Anläßlich des 25 -jährigen Bestehens unseres Vereins möchten wir an dieser Stelle die 5. Ausgabe des Podcasts "Zukunft durch Erinnerung" empfehlen. Kai Diekmann spricht unter anderem über seine Vorstandstätigkeit, die Geschichte des Freundeskreises sowie die Motivation, an der Erinnerung zu arbeiten. Der Podcast öffnet sich beim Anklicken des Bildes.

Bildschirmfoto 2022-03-16 um 13.20.33.png

Februar 2022

Purim ist traditionell einer der fröhlichsten Feiertage im jüdischen Kalender. Eines der zentralen Gebote im Zusammenhang mit Purim ist das Lesen des Buches Esther, bekannt als Megilla, was Schriftrolle bedeutet. Es ist üblich, an Purim Feste zu feiern, Theaterstücke und Parodien aufzuführen. Die hier gezeigten Fotos aus unserem Fotoarchiv zeigen, wie Purim in ganz Europa vor dem Holocaust, während des Holocausts und in den Vertriebenenlagern und Kinderheimen nach dem Krieg gefeiert wurde.

Januar 2022

Am 27. Januar gedenken wir all derer, die während des Holocausts verfolgt und ermordet wurden, indem wir #LichtZeigen. Die Chanukkiah ist aus einem Foto, das Rahel Posner 1931 machte – im Vordergrund platziert sie den Leuchter, im Hintergrund sind Nazi-Flaggen zu sehen. Damals stand es für den Mut, sich dem Nazi-Regime zu widersetzen, heute zeigen wir es als Symbol gegen Ausgrenzung, Gewalt und Vergessen.

channukiah.jpg