Spiegel-Bestseller-Autorin Dr. Alice Brauner spendet Bucherlöse an Yad Vashem



Wir freuen uns sehr, die Veröffentlichung von „Also dann in Berlin…“ von Alice Brauner bekannt zu geben. Das Buch befindet sich inzwischen in der 4. Auflage und auf der Spiegel Bestseller Liste. Dr. Alice Brauner erzählt die Geschichte ihrer Eltern; des legendären Filmproduzenten Artur »Atze« Brauner und seiner Frau Maria: Eine Geschichte vom Überleben im Krieg, von einer großen Liebe und dem Traum, Hollywood nach Berlin zu holen.



Stettin 1945. Zurückgekehrt aus den Weiten Russlands und Usbekistans, wo seine Familie den Krieg und die Verfolgung durch die Nazis überlebt hat, schmiedet Artur Brauner Zukunftspläne. Auf dem Bahnhof begegnet er einer jungen Frau: Maria, die mit blond gefärbten Haaren und einer falschen Identität der Deportation aus dem Ghetto von Lemberg entgangen war – und in Hannover in einem Lagerkrankenhaus gearbeitet hatte. Jetzt ist sie auf dem Weg nach Warschau, in der Hoffnung, dort noch Überlebende ihrer Familie zu finden.



Ruth Ur war es eine große Ehre, beim offiziellen Book-Launch im Tipi am Kanzleramt live dabei zu sein. Zu unserer großen Freude gab Alice Brauner bekannt, die Hälfte des Erlöses des Buchverkäufe an Yad Vashem zu spenden. Wir bedanken uns sehr. Mit dieser Spende setzt sie die Tradition ihrer Eltern fort, die regelmäßig an Yad Vashem gespendet haben.

15 Ansichten0 Kommentare