• Yad Vashem e.V.

PM: Vorstand des Freundeskreises Yad Vashem e.V. für zwei weitere Jahre bestätigt.

Berlin 3. Juli 2020



Der Vorstand des Freundeskreises Yad Vashem e.V. unter dem Vorsitzenden Kai Diekmann wurde anlässlich der Jahreshauptversammlung am 1. Juli für zwei weitere Jahre gewählt. In den Beirat wurden vier neue Mitglieder berufen.

Der Freundeskreis Yad Vashem e.V. freut sich bekannt zu geben, dass nach Beschluss der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins am 1. Juli der Vorstand unter dem Vorsitzenden Kai Diekmann ohne Gegenstimmen für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt wurde.

Der Vorstand des Freundeskreises Yad Vashem e.V. setzt sich demnach aus folgenden bisherigen Mitgliedern zusammen:

Kai Diekmann, Vorsitzender

Stephan-Andreas Casdorff, Stellvertretender Vorsitzender

Christopher von Oppenheim, Stellvertretender Vorsitzender

Steffen Kampeter, Schatzmeister

Harry Habermann, Schriftführer

Shaya Ben Yehuda, Beisitzer

Lars Klingbeil, Beisitzer

Alexander Graf Lambsdorff, Beisitzer

Dr. Peter Tauber, Beisitzer

Der Vorstand hat zudem vier neue Mitglieder in den Beirat berufen: Tita von Hardenberg, Daniela Ludwig MbB, Dr. Melanie Piepenschneider und Sabine Sasse. Peter Biermann, Stephan Göcken und Olaf Lehne wurden im Amt bestätigt.

Das Kuratorium bleibt in seiner bisherigen Zusammensetzung bestehen: Jürgen Rüttgers (Vorsitzender), Sylvia Löhrmann, Otmar Kury, Stephan Holthoff-Pförtner, Walter Smerling, Udo Michallik.

„Ich freue mich sehr über diese Wiederwahl und das entgegengebrachte Vertrauen,“ so Kai Diekmann. „Alle Mitglieder im Vorstand, Beirat und Kuratorium bringen große Expertise und Leidenschaft mit in unsere Arbeit.“ Zusammen könne man zukunftsweisende Projekte umsetzen und die Arbeit der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Deutschland noch bekannter und relevanter machen.

Ruth Ur, Geschäftsführerin des Freundeskreises Yad Vashem in Deutschland e.V. und Direktorin von Yad Vashem in den deutschsprachigen Ländern: „Mit unserem wiedergewählten Vorstand und verstärktem Beirat kann unser Freundeskreis noch mehr Potential ausschöpfen, und die Arbeit von Yad Vashem noch größere Aufmerksamkeit in Deutschland gewinnen.“

Die neuen Mitglieder des Beirats:

Tita von Hardenberg

ist TV-Journalistin, Moderatorin und Produzentin. Sie gründete die Produktionsfirma Kobalt Productions, sie ist u.a. im Kuratorium des Plan International und offizielle Patin des Kinderhospizes Bethel.

Daniela Ludwig, MdB

ist deutsche Politikerin (CSU) und seit 2019 Drogenbeauftragte der Bundesregierung. Sie ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages und u.a. stv. Vorsitzende der Gruppe der Frauen in der CDU/ CSU-Fraktion.

Dr. Melanie Piepenschneider

ist seit 2008 Leiterin der Hauptabteilung Politische Bildung der Konrad Adenauer Stiftung. Sie ist Mitglied u.a. im wiss. Direktorium des Instituts für Europäische Politik sowie im Beirat "gegen Vergessen - für Demokratie“.

Sabine Sasse

ist seit 2017 Geschäftsführerin von United Europe. Vorher arbeitete sie als Projektmanagerin der internationalen Medienkonferenz M100 Sanssouci Colloquium in Potsdam, als Freischaffende Journalistin und übernahm die Leitung versch. Projekte im Kulturbereich.




288 Ansichten

© 2020 Freundeskreis Yad Vashem e.V. Berlin

  • Yad Yashem Twitter