top of page

Neue Ausstellung des Freundeskreises eröffnet in Saarbrücken


Das Poesiealbum von Lilo Ermann in der Ausstellung Sechzehn Objekte im Deutschen Bundestag © Marvin Systermans



"Nimm das Leben leicht + Deine Pflichten ernst"


Diese Worte schrieb der Saarbrücker Willi Ermann 1937 in das Poesiealbum seiner Tochter Liselotte (Lilo). Sechs Jahre später wurden die 17-jährige Lilo und ihre Eltern nach Auschwitz deportiert und ermordet.


Heute befindet sich das Poesiealbum in der Internationalen Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem in Israel. Ein Nachfahre der Familie Ermann hat es vor einigen Jahren an Yad Vashem gespendet. Anfang dieses Jahres war das Album in der Ausstellung Sechzehn Objekte – Siebzig Jahre Yad Vashem im Deutschen Bundestag und anschließend auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein zu sehen.


Nun kehrt das Poesiealbum symbolisch nach Saarbrücken zurück. Die Ausstellung Aus Saarbrücken. Ein Poesiealbum gibt einen Einblick in die Geschichte der Saarbrücker Familie Ermann und zeigt Einträge aus dem Poesiealbum und Bilder aus dem Leben der Familie. Sie steht stellvertretend für die vielen Schicksale von Jüdinnen und Juden, die während der NS-Zeit verfolgt, enteignet oder ermordet wurden.


Aus Saarbrücken

Ein Poesiealbum

14.11.–24.11.23 2023

Rathaus St. Johann, Saarbrücken


Ausstellungseröffnung:

Am 13. November um 17 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Uwe Conradt gemeinsam mit der Geschäftsführerin des Freundeskreises Yad Vashem e.V., Ruth Ur, die Ausstellung.


39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Berlinale: Keine Bühne für Antisemitismus

Wieder ist Berlin Schauplatz unerträglicher antisemitischer Parolen geworden. Am Samstag konnten sich Vertreter eines palästinensisch-israelischen Filmkollektivs auf die Bühne stellen und antisemitisc

Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page